Wie funktioniert +1?

pluseinsdus oder +1 ist ein soziales Projekt, dass darauf abzielt, die Idee des „Suspended Coffee“ in möglichste viele Cafès in Düsseldorf und die nähere Umgebung zu bringen.

„Suspended Coffee“ – Was ist das?

Der Suspended Coffee ist eine Idee, die es ermöglichen soll mit einer kleinen Geste Gutes zu tun. Das Prinzip ist simpel. Du gehst in ein Cafè und kaufst einen Suspended Coffee, neben deiner eigentlichen Bestellung. Du bezahlst dann die Dinge, die du für dich gekauft hast, sowie den Extrakaffee. Dieser Kaffee wird dann in Form eines Gutscheines im Café hinterlegt. Eine andere Person kann diesen Kaffee dann kostenlos einlösen.

Woher kommt der „Suspended Coffee?“

Die Idee lässt sich auf mehrere Ursprünge zurückführen und hat viele Namen. Wir glauben, dass die Idee, so wie der Kaffee auch, aus Italien kommt, wo der Genuss von Kaffee viel mehr als das reine „wachbleiben“ bedeutet.

Wer darf einen Suspended Coffee einlösen?

Jeder! Egal, ob du arm, reich, groß, klein, dick, dünn, männlich, weiblich, braun, blau, weiß oder irgendetwas zwischen diesen ganzen Adjektiven bist; jeder kann mal einen schlechten Tag haben. Wir glauben daran, dass eine, noch so kleine, gute Geste einen großen Effekt haben kann. Das ist auch der Grund, weshalb wir an +1 arbeiten.

Was bringt es denn nur einen Kaffee zu spenden?

Hier sind unsere Motive, die wir kurz anstoßen wollen:

  • Wie bereits oben erwähnt kann eine kleine Geste, in der richtigen Situation, viel mehr, als der reine materielle Wert bedeuten.
  • Wir wollen ein System schaffen, dass es allen Beteiligten möglichst einfach macht, Gutes zu tun. Deswegen arbeiten wir an einem System, dass Cafés ohne Aufwand adoptieren und Kunden entspannt nutzen können.
  • Wir glauben, dass Cafés und Bäckereien ein eigenes kleines Ökosystem sind, in dem man sich gegenseitig kennt, respektiert und gern hat. Deswegen passt der Gedanke von +1 perfekt dort hin.
  • Wir wollen Geschäften und Geschäftsleuten zeigen, dass ein Herz für Menschen nicht direkt den Ruin bedeutet. Wir hoffen, dass wir mit unserem kleinen Beitrag die Welle weiter vorantreiben können, die uns ein bisschen weg vom strikten Kapitalismus und wieder ein wenig in die Richtung der sozialen, lokalen und umweltfreundlichen Wirtschaft führt. Cafés und Bäckereien sind für uns eine gute Schnittstelle, da sie bereits viele dieser Aspekte vereinen.

Was macht +1 anders?

+1 greift an den Punkten an, wo wir bei dem Suspended Coffee Schwächen sehen. Das ist keine Anschuldigung, denn es ist absolut verständlich, dass einige wenige Personen nicht ganz Deutschland mit einem solchen Prinzip versorgen können, vorallem, da solche Aktionen immer auf freizeitlicher Basis fungieren. Wir wollen an die Idee des Suspended Coffee anknüpfen, ein wenig weiterspinnen und möglichst prominent in Düsseldorf etablieren.

Der Suspended Coffee nutzt ein System von Gutscheinen, bei dem die bedürftige Person erfragen muss, ob es noch Gutscheine gibt, je nachdem, wie diese gelagert sind. +1 nutzt stattdessen eigens produzierte Holzmarken. Diese sind auf das jeweilige Café „gebranded“. So wird verhindert, dass man sich im Kirchencafé 15 Marken für jeweils 1€ besorgt und diese dann beim Altstadtbarista einlöst. Die Marken werden dann, gut sichtbar, in einer schlichten Glastasse auf der Cafétheke verstaut. So kann jeder sehen, dass und ob noch Kaffees vorhanden sind. Außerdem wird durch einen Partnersticker das Café klar als Anbieter von +1 gekennzeichnet.

Ein Großteil unserer Arbeit wird darin liegen, die Idee des Suspended Coffee prominent zu machen. Wir investieren viel Zeit darin, diverse Cafes anzuwerben, das System zu optimieren und aktiv Werbung für +1 zu machen. So hoffen wir, dass mehr als die aktuellen fünf Cafés, die Anfang 2019 den Suspended Coffee angeboten haben, als Partner gewinnen können.

Zuletzt versuchen wir das Ganze so einfach wie möglich zu gestalten. Cafés sollen keine Hürden bei der Adoption von +1 haben, ebenfalls sollen die Kosten und der Aufwand für die Nutzung des Systems bei null bleiben. Wir werden regelmäßig überprüfen, ob und wie wir +1 verbessern können.

Was habt ihr von +1 davon?

Kommerziell? Nichts. Wir haben das Glück, dass wir momentan Zeit und Ressourcen haben, um Gutes zu tun, das reicht uns schon.

Und wie finanziert ihr das Ganze?

Wir bekommen unsere Geldmittel von der Jugendkirche Düsseldorf, unter der Führung von Nils Davidovic, gestellt. Wir sind der Jugendkirche sehr dankbar, dass wir in absoluter Freiheit unsere Ideen umsetzen und dadurch +1 ermöglichen können.

Was kann ich tun?

  • Du bist von einem Café oder einer Bäckerei und möchtest +1 anbieten? Dann klick hier!
  • Du bist eine Privatperson? Dann nutze das System, indem du einen Kaffee+1 kaufst oder einlöst, folge uns auf Instagram und verbreite +1 weiter!
  • Du hast Fragen oder Anmerkungen? Schreib uns auf Instagram oder hier einen Kommentar. Wir werden in Kürze mehr Kontaktmöglichkeiten anbieten.